fbpx

Was der syrische Aufstand mit dem Klimawandel zu tun hat

Was der syrische Aufstand mit dem Klimawandel zu tun hat

Die Folgen des Kimawandels machen auch vor Syrien nicht halt. Bereits im Kontext der jüngsten Dürreperioden (2007-2010) verloren hunderttausende Menschen im Nordosten Syriens ihre Lebensgrundlage und wurden zu mittellosen Binnenflüchtlingen. Die jahrzehntelange landwirtschaftliche Klientelpolitik der Assad-Diktatur und ihre regionale Geopolitik sind dafür weitgehend verantwortlich und auch für den Umstand, dass Hunger in dem seit 2011 herrschenden Konflikt systematisch als Waffe gegen die Bevölkerung eingesetzt wird. Darüber – und wie sich Aktivist*innen dagegen wehren – wollen wir in der Diskussionsrunde aufklären und mit Euch über Möglichkeiten der Solidarisierung austauschen. Eine Veranstaltung von Adopt a Revolution in Kooperation mit dem Netzwerk „The 15th Garden“.

Event Timeslots (1)

Sonntag (22.09.2019)
-
...und wie Grassroots-Aktivist*innen dagegen halten
Workshopzelt 3

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.